Lufthansa – Otto Firle und sein Kranich

By | 2. Mai 2009

lufthansa_logo-1Die Deutsche Lufthansa AG mit Sitz in Köln ist einer der größten, weltweit agierenden Konzerne in der Zivilluftfahrtbranche und vereint gleich mehrere interessante Merkmale in ihrem Logo. Die Lufthansa wurde 1926 gegründet und ist heute eine der bekanntesten Marken im Bereich der Luftfahrt. Auch die Lufthansa hat momentan schwer mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen, wie man hier lesen kann, jedoch ist es in meinen Augen trotzdem ein sehr ansprechendes Logo und einfaches Logo, das man ruhig einmal erwähnen sollte.
Otto Firle, Grafiker und Architekt, war es, der 1918 als Werbeleiter der DLR (Deutsche Luft-Reederei) einen aufsteigenden Vogel für die DLR entwarf. Genauer gesagt, soll der Vogel einen aufsteigenden Kranich symbolisieren, der für den Auftrieb der Lufthansa stehen soll. Seit 1928 trägt das Logo den Namen “fliegender Kranich”. Das ist auch bis zum heutigen Zeitpunkt so geblieben, auch wenn es das eine oder andere mal etwas überarbeitet wurde. Im Gegensatz zu damals, wirkt der Kranich heute etwas Stromlinienförmiger.
Eine weitere Besonderheit bei dem Logo besteht darin, dass hier auch eine der bekanntesten Schriftarten der Welt verwendet wurde. Die Helvetica. Sie ist eine Schriftart aus der Gruppe der serifenlosen Linear-Antiqua mit klassizistischem Charakter und wird gerne und oft genutzt, weil sie sehr schlicht, klassisch und einfach wirkt. Weitere Marken, die zum Beispiel die Helvetica verwenden sind die Deutsche Bahn, BMW oder Toyota. In meinen Augen ist das Lufthansa einfach ein sehr klassisches Logo, dass sich bei mir, obwohl ich noch nicht so oft geflogen bin, schon so gefestigt hat, dass man es sich nicht mehr anders vorstellen kann. Wenn mich auch jemand Fragen würde, wie beispielsweise das Logo von Air Berlin oder etc aussieht, könnte ich nicht sofort sagen, ob sie noch irgendein Visual verwenden. Bei Lufthansa allerdings, fällt mir hingegen sofort der Kranich ein.

One thought on “Lufthansa – Otto Firle und sein Kranich

  1. Junior Art

    Der gute alte Otto! Aber ist echt interessant wie viele Marken die helvetica verwenden!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *