Barefoot Baroque – Kammermusik mit Kreativität

By | 29. Juni 2009

 

Barefoot Baroque und ein Violinenschlüssel der einiges erahnen lässt

Barefoot Baroque und ein Violinenschlüssel der einiges erahnen lässt

Barefoot Baroque ist ein Kammermusikensemble, die in der Gegend rund um Baltimore auftreten und ihre Zuhörer verzücken. Auf den ersten Blick wirkt das Logo vll gar nicht so besondern, da einem nur der Violinenschlüssel ins Auge sticht. Wenn man jedoch “Barefoot” hört, fängt man unabdinglich an zu suchen. Und eigentlich findet man den Fuß im Logo recht schnell.
Der Violinenschlüssel wird oftmals bei Logos, vor allem in der Musik eingesetzt. Doch hier ist er etwas besonderes wie ich finde. Der Violinenschlüssel erhält eine neuartige und passende Wendung zu dem Namen der Gruppe, “Barefoot Baroque”.
Die Gestaltung des Logos ist dynamisch und ausgewogen. Die Zehen, die als Noten dienen sollen, runden das gestalterische Konzept vollkommen ab.
Einzig und allein die Kurven am Fußballen etwas dick und lassen das Auge immer wieder auf diese Stelle abschweifen.

Entwickelt wurde das Logo von Kimberly Hopkins aus Nottingham, USA. Habe auch am Anfang gedacht, dass es England wäre und habe extra noch einmal nachgesehen. Wenn ihr sie auf ihrer Seite besucht, müsst ihr erst einmal ein wenig rumklicken um auf die nächste Seite zu gelangen. Kimberly Hopkins hat schon einige interessante Print Kampagnen und vor allem auch Illustrationen entwickelt. Ihr Hauptaugenmerk liegt jedoch bei Arbeiten zur Corporate Identity und Logodesign.
Mit dem Logo hat sie sogar bei dem 37th Annual Creativity Award Gold gewonnen. 

Alles in allem finde ich das Logo persönlich super gestaltet und man erkennt sofort den Gedanken der verfolgt wurde. Es ist eine schöne Abwandlung eines Notenschlüssels mit Bezug zum Kunden.


Share it now!

andre

Digital Strategic Planner at Deutsche Markenarbeit
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier binich sowohl als Assistent von Frank Dopheide (Inhaber), als auch für den Bereich Neue Medien zuständig.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus. Mein Wissen vertiefe ich Tag für Tag bei der Markenberatung "Deutsche Markenarbeit", die sich vor allem auf Markenanalysen und Markenstrategien spezialisiert hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *