Buzzriders Kai Nehm, Typo Vorschlag

By | 7. Juni 2009

Heute morgen kam der erste Typo Vorschlag von Kai Nehm. Und wie wir bereits in dem letzten Beitrag erwähnt haben und wie auch Robert auf seinem Blog erwähnt hat, werden wir diese auch zur Diskussion frei geben.
Vielen Dank an Kai, der mir den Typo-Vorschlag heute morgen geschickt hat.

Hier einmal die Notizen, die er mich mitgeschickt hat.

Axel läuft extrem schmal. Das passt imho zum Konzept von buzzriders
sehr gut, viel Information, aber lesbar.

Die Beispiele:
1. Axel
2. Axel SC & Axel
3. Quicksand (Freefont) bold & book
4. Myriad Pro 

 

Typo Vorstellung Kai Nehm

Typo Vorstellung Kai Nehm

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

6 thoughts on “Buzzriders Kai Nehm, Typo Vorschlag

  1. Robert Basic

    meine Wahl: No.2, finde ich pfiffiger. Gegenüber Alexas Vorschlägen finde ich das auch frecher, passt gefühlsmäßig besser zu Buzzriders

  2. Torsten

    Keine Ahnung, was sind das für Entwürfe: http://logolook.de/2009/06/buzzriders-logo-welche-typo-soll-es-sein/ ? Also die gefallen mir nämlich wesentlich besser, wie ich dort schon geschrieben habe. Dort wiederum natürlich die erste Variante, da komplette Logo-Kleinschrift typisch für große Formate wie twitter, facebook und und und ist.

    Entwurf “Axel” unter den obigen Entwürfen ist dem also gemäß, ist mir aber zu sehr serif und schnörkelig. Buzzriders soll doch so ne einfache Geschichte werden, wenn ich das richtig verstanden habe? So ein Mix aus News und Twitter. Da sollte auch die Logoschrift rundlich, einfach und klar sein, aber nicht schnörkelig. Die Corporate Identity bzw. Schriftart vom facebook-logo finde ich ja ziemlich genial, und *vorbildlich*!

  3. AllExa

    @Kai Nehm:

    1. Axel – finde ich zu kantig durch die Serifen. Da gibt es sicher bessere Schriften, die vielleicht nicht so sehr gestaucht sind, denn die Serifen erleichtern hier das Lesen nur bedingt, wie ich finde. Die Meta z.B. hat viel ausgeprägtere Serifen, einen ähnlichen Look, der allerdings für mich persönlich sehr besetzt ist. Da passen andere vielleicht noch viel besser, wenn Serifen gewünscht sind.
    2. Axel SC & Axel – ich finde, genau wie bei meiner Conduit ITC Pro, dass das “R” in der von mir 3. Schreibweise sehr komisch wirkt, viel zu gestaucht. Das müsste man noch bearbeiten, wenn es erwünscht ist. Auffällig ist auch, dass die Mittellängen überhaupt nicht übereinstimmen und die Typo ” nach hinten wegkippt”. Das macht die Umsetzung eventuell etwas schwieriger und so vielleicht nicht möglich.
    3. Quicksand (Freefont) bold & book – finde ich sehr zurück genommen, bei kleiner Darstellung wird das “riders” fast unleserlich. Insgesamt finde ich die Schrift zu rund und zu “niedlich”, eher unpassend, auch der Abstand zum Signet erscheint mir viel zu groß.
    4. Myriad Pro – ist als Systemschrift natürlich “ausgelutscht” und wirklich nichts neues – das könnte jeder nehmen. Will man “Alltäglichkeit” ausdrücken, sollte man es noch deutlicher machen und vielleicht die Helvetica, Univers oder DIN nehmen, wäre mein Vorschlag – hier steht generell Alltäglichkeit gegen Ausgefallenheit!

    Zu allen Entwürfen: Kann ich natürlich sagen, dass es nur ein Ausprobieren meiner Idee mit einer anderen Schriftart war. Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass es in keinster Weise vorgegeben ist, das “Buzz” fetter zu setzen – es kann die Position und auch die Größe bei anderen Entwürfen auch geändert werden, wenn sich dies auch durch die Wahl der Schrift begründen lässt. Ich habe bei meinen Entwürfen Bezug auf die Signet-Strichstärke genommen und Abstände gewählt, die dazu passen. Auch sollten die Schriften in anderen Entwürfen auf ähnliche Weise abgestimmt sein, damit nicht einfach irgendeine Typo neben dem Signet steht, sondern ein Bezug entsteht.

    Das wär*s ertsmal von mir dazu :)

  4. Andreas

    Bin nicht wirklich vom Fach, aber ich würde sagen: Nr. 2 und Nr. 3 auf keinen Fall. Binnenmajuskeln sind ätzend. Und die Nr. 3 bröselt zu sehr weg.

  5. Kai Nehm

    @Allexa
    Danke für das ausführliche Feedback.

    Die Umsetzung mit dem fetten buzz gefällt mir gut, nur finde ich die zz in der Conduit ITC Pro zu wuchtig.
    Deshalb war das auch nur eine einfaches Testen von verschiedenen Schriften.

    Die Myriad ist extrem verbreitet und bekannt, aber hier ist das „buzz“ extrem gut ausgewogen.
    Quicksand ist als Gegensatz zu dem engen Schriftbild gewählt und sah von allen weit laufenden Schriften noch am passabelsten aus.

    Als Alternative kam mir noch die Yanone Kaffeesatz, die ist aber im Open-Source Sektor so weit verbreitet, die fällt schon in die Kategorie Myriad

  6. Pingback: BlogKoloss.de | Buzzriders : Buzz sucht Font

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *