Copy Look: Manifest der ist Werbetexte in Arbeit

By | 15. September 2009

Ich weiß, ich weiß, Phillip hat Euch ja eigentlich das Manifest für Werbetexte versprochen. Aufgrund zeitlicher Differenzen, hat er es aber noch nicht ganz geschafft. Daher  hier eine Nachricht von ihm, die ich natürlich sehr sehr gerne weiterleiten möchte.

“Diesmal kann ich mich nicht mit meinem Rücken herausreden oder mit aktuellen Geschehnissen, die meine Planung über den Haufen geworfen haben (die Polizeigeschichte in Berlin als Vorwand zu nutzen, fänd’ sogar ich ein bisschen weit hergeholt)(*). Nein, diesmal gibt es keine Ausrede, noch nichts geschrieben zu haben, es sei denn – ja! Wartet mal! Als ich letzte Woche geschrieben habe, dass ich “diese Woche”, also letzte, was schreibe, da meinte ich natürlich diese Woche, also diese Woche jetzt. Was? Ein billiger Trick ist das? Na gut. Ich habe es noch nicht geschafft, das groß angekündigte Persönliche
Manifest für Werbetexte im 21. Jahrhundert zu schreiben. Aber ich arbeite daran. In den nächsten Tagen habt ihr es auf dem Schirm. Versprochen!

(*) Meinen Lieblingskommentar zum Faustschlag von Berlin habe ich im SPON-Forum gelesen: “Schon doof, diese flächendeckende Überwachung, nicht wahr, liebe Pozilei?”)

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *