4 thoughts on “6 Dollar für den Twitter Vogel und ganz viel Diskussionsbedarf

  1. Nicole Y. Männl (@enypsilon)

    Sehe da gar keinen Diskussionsbedarf, so wie Du es beschreibst. Der Designer hat keine Auftragsarbeit erledigt, sondern ein Motiv für einen selbst festgelegten Preis verkauft. Es hätte auch nie verkauft werden können, dann wären ihm auch noch die 6 Dollar durch die Lappen gegangen. #grins – und so, wie es jetzt ist, hat er eine super Referenz, die er ja auch nutzen kann und sollte. Frag ihn doch mal, ob er dadurch neue Aufträge generiert hat.

  2. andre Post author

    Ich sehe da eigentlich ich keinen Diskussionsbedarf, aber du kennst ja mit Sicherheit die Mentalität vieler Menschen. Es gibt halt Leute, die tönen erst einmal groß rum, bevor sie richtig lesen und recherchieren. In dem Fall war es wahrscheinlich genauso

  3. Nicole Y. Männl (@enypsilon)

    Also Menschen, die Vorgänge nicht richtig erfassen können (oder wollen) und dann nur nach ihrem eigenen Filter und nicht faktisch wiedergeben, machen mich wahnsinnig. Passiert oft genug auf twitter und anderswo. Auf diese Menschen möchte ich eigentlich nicht eingehen, wenn ich nicht muss und nur, wenn ich damit unmittelbar konfrontiert werde. Ist für mich auch nicht als Begründung zu sehen (“Mentaliltät”).
    André, danke nochmal für diesen Artikel, sehr #lesenswert, wenn man ihn “richtig” durchliest. :-)

  4. andre Post author

    Vielleicht sollte ich es nächstes mal einfach einfacher erklären ;)

    Danke Dir

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *