Mercedes SLS AMG – Das stärkste Safety Car aller Zeiten

By | 27. Februar 2010

Sicher ist da glaube ich nichts mehr, wenn man dieses Monster auf die Straße lässt. Der neue Mercedes SLS AMG ist ein wahres Monster, wenn es um Geschwindigkeit, Kraft und Sportlichkeit geht.
Das Ding würde sich glaube ich jeder gerne wünschen. Mit 571 PS  und 650 Nm ist der Flügeltürer das stärkste Safety-Car aller Zeiten.

Safety Car SLS

Safety Car SLS

Mit 571 PS verfügt der Flügeltürer über so viel Leistung wie keiner seiner Vorgänger. Sein 6,3 Liter V8-Triebwerk stellt ein Drehmoment von 650 Newtonmetern zur Verfügung. Die 100 km/h-Marke knackt der Silberpfeil bereits nach 3,8 Sekunden. Dabei steckt in dem Flügeltürer pure Rennsporttechnik. AMG Sportschalensitze mit Sechspunktgurten, konsequenter Leichtbau, ein spezielles Sportfahrwerk und Keramik-Bremsen in den Dimensionen 402×39 Millimetern vorne und 360×32 Milimetern hinten sprechen eine deutliche Sprache. Auch die 10-Speichen Aluräder mit Reifen im Format 265/35 R19 vorne und 295/30 R20 hinten sind gewichtsoptimiert.
Eine wahre Rakete, die Mercedes hier auf die Straße gesetzt hat. Und er strotzt nicht nur so vor Muskeln, sondern auch das Design finde ich wirklich atemberaubend. Eine wunderschöne Stromlinienform, mit leichten Karosserieverschönerungen,  die man hier vorgenommen hat.
Der Wagen ist wirklich ein wahrer Traum und ich würde auch mal gerne mit dem Auto eine Tunnelwand an der Decke entlang fahren. Soll ja theoretisch möglich sein, und wenn der Schumi das kann, dann kann ich das auch.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *