Modelmanagement.com – Auf den Spuren unserer Heidi

By | 14. März 2010
Modelmanagement

Modelmanagement

Ausschlafen, dann schön 2 Stunden Training mit dem Personalcoach, ein bißchen Quark frühstücken, ein paar Fotos machen und sich dann schön in die Sonne legen oder der ein oder anderen VIP Veranstaltung noch einen Besuch abstatten. Ich weiß nicht ob so der Tag der schönen und bekannten Models aussieht, aber selbst wenn, der Weg bis dahin ist steinig und schwer. Sendungen wie Germany´s next Topmodel versuchen zumindest einigen “talentierten” Mädels die Chance zu geben. Aber ob das immer alles so rosig ist sei einmal dahingestellt. Daneben gibt es unzählige unseriöse Communities und Model Karteien, bei denen man zuerst einmal ein paar Euros auf den Tisch legen muss, bevor man seine Bilder hochladen darf. Meistens folgt dann auch eine automatisierte Mail, die dir sagt
“Herzlichen Glückwunsch, du entsprichst zu 100% unseren Vorstellungen. Jetzt noch schnell 500€ überweisen, und du bist deinem ersten Vertrag ein ganze Stückchen näher gekommen”. Und wenn sich wirklich mal jemand meldet, dass ist es vielleicht der ortsansässige Verein, der noch eine Bedienung für das nächste Schützenfest sucht.
Ich finde es wirklich schade, dass diese jungen Mädels oder auch jungen Herren in solchen Communities wirklich ver… werden.
Daher habe ich mich nach der letzten GNTM mal auf die Suche nach seriösen Communities gemacht, die Seriosität versprühen und die auch wirklich mit Fotografen zusammen arbeiten.
Auf diesem Weg ein Dank an Tomás, der mir eine Seite empfohlen hat, die ich auf diesem Weg auch gerne vorstellen möchte. Also alle die, die auch noch mal auf den Laufsteg wollen bitte auspassen ;)
Bei Modelmanagement handelt es sich wirklich um eine sehr große und vor allem sehr angesehene und viel genutzte Community. Das zeigt sich nicht nur anhand der wirklich sehr hübschen Models und der tollen Fotos, sondern auch dementsprechende Kooperationspartner sind hier mit an Board.

Modelmanagement Site

Modelmanagement Site

Neben Unternehmen wie Miss Sixty, arbeitet Modelmanagement auch mit bekannten Leuten wie Peyman Amin zusammen. Den Peyman ist nun unter die Blogger gegangen und schreibt bei Modelmanagement auf dem hauseigenen Blog. Zwar sind die Texte jetzt nicht die, die man als Traffic Killer bezeichnen würde, aber ich finde den Schritt super, dass man in diese Richtung geht und auf diese Art und Weise versucht zu kommunizieren. Denn wer es nicht ausprobiert, der kann auch nicht wissen was hier draußen passiert.
Die Ideen, wie man das ganze ausweiten kann, sind vielseitig, denn vielleicht gibt es ja demnächst auch mal eine kleine Model-Abstimmung über Blog, Twitter, Facebook und Co. Würde in meinen Augen auch mal interessant sein und den Community Gedanken ein wenig pflegen.
Wer sich selber interessiert, oder wo die Freundinnen der Frauen schon immer einmal Model werden wollten, die können sie hier mit einem ganz ruhigen Gewissen bewerben, denn ihr könnt sicher sein, dass ihr hier keine Waschmaschine oder einen neuen Handyvertrag abschließt. Für all die, die den Schritt wagen auf jeden Fall viel Erfolg. Und passt auf Perez Hilton auf, er lauert an den roten Teppichen

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

5 thoughts on “Modelmanagement.com – Auf den Spuren unserer Heidi

  1. Silvio

    Anzumerken ist dass der gesellschaftliche Wert von Models gegen Null geht, bzw. die Gesellschaft noch oberflächlicher, nach äusseren Faktoren wertend, macht.

    Ich empfinde den Post als kritisch.

  2. andreandre Post author

    Woran machst du das fest, dass der Wert von Models gegen Null geht? Ich denke es ist ein sehr interessanter Ansatzpunkt. aber den darf man meiner Meinung nach nicht auf alle übertragen!

  3. Derey

    Ein völlig überflüssiger Post. Wer auch immer den geschrieben hat, hat keine Ahnung von dem Business. Es gibt genug etablierte Portale für Models. Was ist an MM denn so viel anders? “sehr hübsche Models” “tolle Fotos”. Peinlicher Eintrag aber was soll man von einem seo-blog sonst erwarten? Content-Quali? hahaha

  4. andreandre Post author

    Wenn das deine Meinung ist, dann lasse ich dich in dem Glauben.
    Aber schön, dass mein Blog als SEO Blog gesehen wird ;) Hast du denn auch Beispiele von den 2genug etablierten” Portalen? Also ich kenne wirklich nicht viele! Außer du bezeichnest auch die als etabliert, wo du vorher erst einmal 49€ überweisen darfst.
    Aber das ist halt Meinungssache, und zum Glück haben wir ja alle unsere eigene, nicht wahr….

  5. Andrea Dachmann

    Hallo Derey, kannst du denn ein seriöses Model-Portal empfehlen, Model-Kartei solltest du jetzt aber nicht anbringen ;-)…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *