Apple iPad, noch wenige Stunden bis zum Start

By | 1. April 2010

Der etwa DIN-A4-große Rechner kommt am kommenden Samstag in den USA zum Preis zwischen 500 und 700 Dollar plus Mehrwertsteuer in die Läden. Über den Apple-Store im Web sollen bereits Hunderttausende Vorbestellungen für das Gerät eingegangen sein. Und wenn man das Gerät direkt vor Ort kaufen möchte, muss man sich wohl in eine riesiege Warteschlange stellen und darauf gefasst machen, dass man vielleicht auch leer ausgehen kann. Aber interessant finde ich vor allem, welchen Hype das iPad jetz schon auslöst, obwohl es diese Idee schon vor knapp 10 Jahren gab. Microsoft-Begründer Bill Gates stellte bereits vor über zehn Jahren auf der Computermesse Comdex eine Digitaltafel vor, die als mobiler Multimediaplayer und hypermoderner Notizblock dienen sollte. Doch die Tablet-PCs der ersten Generation floppten. Sie waren zu teuer, zu langsam, zu kompliziert zu bedienen und verfügten nur über viel zu kurze Batterielaufzeiten. Wie man von Apple weiß, kennen sie sich mittlerweile damit besser aus und werden es wohl auch wieder bei den iPads zeigen. Ich bin sehr gespannt auch die ersten Testberichte und freue mich von Euch zu hören. Mit die ersten die Berichten werden wohl die webevangelisten, die ja schließlich extra Richard Gutjahr in den Big Apple geschickt, um gleich einen Vorrat an iPads zu besorgen. Hier noch ein kleines Video und eine Einstimmung, das ich bei Mashable gefunden habe.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *