Personal Look – René Hesse von Mobiflip

By | 24. August 2010

Rene HesseViele satteln mittlerweile von ihren geliebten Apple iPhones um und tendieren zu neuen Betriebssystemen wie Android. Jemand der sich richtig gut auskennt und vor kurzem sogar seinen eigenen App Store eröffnet hat ist René Hesse. Auf AppFlip bietet er zwar Apps für das iPad aber daneben betreibt er auch noch das Blog mobiflip. Ein wirklich klasse Blog, vor ihr so einige Angebote aber auch Tipps und Tricks findet.

1. Was war deine erste Seite, die du im Netz besucht hast?

Da bin ich mir ziemlich sicher, das war Web.de. Als ich in meiner ersten eigenen Wohnung meinen ersten eigenen Internetanschluss hatte, musst der damals noch über die Telekom realisiert werden (56k-Modem). Um sich nicht vollkommen mit der Minutenabrechnung zu verschulden, war der Web.de Smartsurfer ganz nützlich, denn dieser wählte sich automatisch beim günstigsten Anbieter ein.

2. Welche Eigenschaften schätzt du an anderen Usern, um mit ihnen eine virtuelle Vernetzung einzugehen?

Das ist schwer zu sagen. Das Internet bietet mir viel mehr Möglichkeiten, mich zu vernetzen, als das reale Leben. Generell achte ich, wie im Real-Life auch, auf Offenheit und Ehrlichkeit. Fachliche Vernetzungen gehe ich aber auch ohne tiefgründiges persönliches Wissen über mein Gegenüber ein. Man muss sich ja nicht mit jedem anfreunden, nur um sich auszutauschen. Generell denke ich, lieber mal ein hartes ehrliches Wort, als die ganze Zeit Honig um den Mund schmieren.

3. Was war dein bester Fauxpas den du im Netz gebaut hast?
(CEO entfriended / CC statt BCC / Kantinenmail als Massenmail)

Fällt mir spontan keiner ein. Ich bin bisher immer ganz gut weggekommen.

4. Würdest du einen PR-Berater beauftragen, um diesen Fauxpas wieder gerade zurücken?

Falls ich mir mal einen absoluten Fehltritt erlauben sollte, eindeutig nein. Das mich einzelne Personen nicht mögen ist mir ziemlich egal, denn daran muss man sich als Blogger gewöhnen. Sollte der Community an sich etwas missfallen, dann würde ich es auch selber klar stellen. Im echten Leben kommt man mit Ehrlichkeit und Offenheit sehr weit, warum sollte das im Netz anders sein? Menschen machen nun mal Fehler, man sollte nur dazu stehen.

5. Was sind deine Top 3 Markenkampagnen?

Du stellst Fragen. Ich war für Werbekampagnen jeglicher Art noch nie großartig zu begeistern. Ich bin der Meinung, gerade bei uns in Europa wird uns da sehr viel Langweiliges geboten. Ich finde derzeit die koreanischen Android-Werbeclips ganz lustig. Siehe hier und hier. In Deutschland fallen mir da eigentlich nur die aktuellen Intel-Spots ein, welche so ziemlich genau meinen Humor treffen.

6. Wenn du eine Marke wärst, welche wärst du?

Ich würde mich ungern mit einer Marke vergleichen, wenn ich es aber müsste, dann wäre ich ganz klar Google. Ich will immer alles wissen, bin aber schwer durchschaubar. :)

7. Scribble dein eigenes Logo

Da bin ich die absolut falsche Adresse, denn mein zeichnerisches Können befindet sich auf Vorschulniveau. Na gut, weil du es bist. ;)
Rene Hesse Und die letzte Frage klären wir für René natürlich auch noch.
8. Wenn ich könnte, für welche Marke würde ich dich buchen?
In meinen Augen passt passt Rene hervorragend in ein Fast Food Restaurant. Nicht, weil er dick ist oder so, sondern weil er einfach absolut flink ist was Content Generierung und das Auffinden von neuen News ausmacht. Ich glaube dieses schnelle und gezielte Arbeiten würde auch da ganz gut passen ;)

Ich danke René herzlich, dass er sich Zeit genommen hat und wünsche ihm nun einen schönen Urlaub.

Share it now!

2 thoughts on “Personal Look – René Hesse von Mobiflip

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *