Danke Golfhouse

By | 4. November 2010

Also man hat ja des öfteren mal einen Gutschein im Briefkasten, aber meistens sind es dann diese Dinger, wo man 5 Euro erstattet bekommt, wenn man insgesamt für einen Wert von 50 Euro einkauft. Ist zwar lieb gemeint, aber meistens verzichte ich dankend darauf. Zum einen, weil mich der Laden nicht anspricht und zum anderen, weil ich keine Lust habe, 45 Euro oder so auszugeben.
Gestern habe ich wirklich nicht schlecht geguckt, als ich den Gutschein vom Golfhouse erhalten habe.
Mit dabei, ein sehr nettes anschreiben!
Wer nicht Golf spielt, für den sei erwähnt, dass es auf den Golfplätzen eine so genannte Etikette gibt.
“Die Golfetikette umschreibt das sportliche Verhalten auf dem Golfplatz. Bei wiederholter Nichtbeachtung der Etikette kann ein Spieler disqualifiziert werden. Die Einhaltung dieser Regeln soll die Sicherheit aller Spieler gewährleisten, sowie ein flüssiges und sportlich faires Golfspiel ermöglichen und den Platz optimal schonen. ” (Quelle: Wikipedia)
Und so gibt es auch eine Etikette die besagt, dass man sich nach dem 18 Loch die Hand gibt und die Mütze vom Kopf nimmt.
Für das Golfhouse soll das auch eine nette Kleinigkeit sein, da man seinem Spielpartner ja schließlich die Hand reicht.

Ich muss wirklich sagen, dass ich äußerst erstaunt über den Gutschein, und vor allem die Höhe des Gutscheins war. 20 Euro finde ich wirklich nicht wenig. Da bekommt man schöne Bälle für, einen Handschuh oder was auch immer.

Auf diesem Wege also noch einmal vielen Dank und bis Samstag, dann werde ich nämlich den Gutschein einlösen :)

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

2 thoughts on “Danke Golfhouse

  1. Heynoon

    @paetzel schau lieber bei instagram, gibts individuellere fotos ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *