Relaunch des PR-Bloggers für gut befunden (@klauseck)

By | 14. Dezember 2010

Da kann man doch mal wunderbar sehen, was Design so alles ausmacht. Die wunderbaren und sehr guten Inhalte des PR Bloggers kannte man ja bis dato. Zwar ist man seiner Linie beim neuen Design treu geblieben und verfolgt eine sehr klassische Linie, doch trotzdem sieht der User sofort den Unterschied.
Klaus Eck und sein Team haben da auf jeden Fall einen weiteren Schritt in die richtige Richtung getan, zumindet wenn man nach dem Design geht.
PR Blogger Relaunch

Bisher sah die Seite so aus.

pr blogger alt

pr blogger alt

2 Sidebars und eine Content Spalte. Die Seite wirkte ehrlich gesagt etwas überfüllt. Bei der Bildanordnung gab es keine klare Struktur, es wirkte so, als ob man die Bilder einfach eingefügt hat, wie man gerade Lust hatte.
Auf der neuen Seite sieht es ein wenig anders aus.

pr blogger neu

pr blogger neu

pr blogger alt text

pr blogger alt text

Eine klare Anordnung der Thumbnails und die Integration einer Slideshow im  Sichtbereich lassen die Seite gleich klarer und informativer erscheinen. Auf der linken Seite verzichtet man nun auf einer Sidebar und hat diese nur noch auf der rechten Seite. In meinen Augen angenehmer, da der text nun besser zu lesen ist und das ganze aufgeräumter und übersichtlicher wirkt.
Das sieht man auch, wenn man sich die Aufbereitung der Texte anschaut.

Wo man vorher keinen Unterschied zwischen Start und Textseite feststellen konnte, wirkt es nun viel harmonischer und der User weiß sofort, wenn er sich in einem Text befindet.

pr blogger neu text

pr blogger neu text

Oben links wird das Bild des Autors angezeigt, wodurch der Nutzer direkt sehen kann, wer den Artikel wann geschrieben hat. Dies dient mit Sicherheit auch der Authentizität, die Klaus Eck immer wieder gerne predigt.
Rechts erkennt man noch einmal schön die Einbindung der Widgets.
Neben den klassischen DIngen wie RSS Feeds, Link zum Twitter Account und der Facebook Widget, gibt es auch einen Kalender, wo ihr Klaus Eck auf Schritt und tritt verfolgen könnt.
Einzig und allein das neue Logo gefällt mir nicht ganz so gut. In meinen Augen wurde die Sprechblase schon zu oft benutzt, auch wenn sie natürlich zu dem Thema web 2.0 und Social Media sehr gut passt.

Ich gratuliere Klaus Eck und seinem Team zum sehr gelungenen Relaunch und hoffe, dass der Content weiterhin so gut bleibt wie bisher.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

One thought on “Relaunch des PR-Bloggers für gut befunden (@klauseck)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *