Danke ihr Multitasker

By | 21. Januar 2011

Also ein paar von Euch sind ja wirklich bewundernswert. Denn durch Euch bekommt Twitter noch einen weitaus größeren Mehrwert, als ich je gedacht hätte.

Ich muss wirklich eingestehen, ich kann es ein fach nicht.
Ich kann mich einfach nicht auf mehrere Sachen konzentrieren. Wenn ich vorm Rechner sitze, dann bekomme ich nicht mit, was im Fernsehen passiert.
Wenn ich Fernsehen gucke, dann kann ich zwar ab und an mal einen Tweet senden, aber ich kann keiner Diskussion von Euch folgen. Und wenn ich ihr dann doch Folge, dann weiß ich nicht mehr, um was es im Fernsehen geht.

ES IST EIN WAHRER TEUFELSKREIS

Und dank Euch, gibt es in ihm ein Loch. Ich finde es herrlich, wenn ich Abends an meinen Rechner sitze und gleichzeitig 5-6 unterschiedliche Serien mitverfolgen kann.
Es geht von #Tatort über #Fußball und #Eishockey bis zu irgendwelchen Kochshows.

Ihr seid wirklich wahre Multitasker und wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man glatt meinen, hinter eurem Avatar würde eine Frau stecken. Zumindest sagt man ihnen ja nach, dass die das Multitasking beherrschen würden.

Also macht mal schön so weiter, es erleichtert mir meinen Medienkonsum ungemein. So gleicht sich ja dann wieder alles aus :)

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *