Wo sind sie, die Persönlichkeiten

By | 1. Januar 2011

Nicht die Kamera macht die Bilder, sondern der Fotograf. Wir alle haben Photoshop, InDesign, Illustrator, Cinema 4D und wie die Dinger sonst alle heißen.
Und doch nehmen sie uns eigentlich kaum Arbeit ab, sondern erschweren sie uns. 5000 Funktionen wollen erst einmal gelernt sein.
Und dann schaut man auf einmal durch so einige Profile und siehe da, man findet unzählige Spezialisten unter ihnen. Vom Photoshop Spezialisten, über den Excel Spezialisten bis hin zum PowerPoint Fachmann.

Doch was passiert eigentlich, wenn wir einen Tag diese “Tools” gar nicht haben / benutzen können. Plötzlich gibt es sie nicht mehr, die vielen Spezialisten und Fachmänner. Der helle Wahnsinn. Unsere Daten liegen irgendwo auf den Servern, aber dran kommen wir leider nicht mehr. Warum? Auch FTP Clients und was es da noch alles gibt sind nicht verfügbar. Bei einigen würde die Arbeit vermutlich niedergelegt.
Sollen wir eine Präsentation bauen und unser schönes Programm streikt mal wieder, dann ist zwar nicht jeder, aber ein Großteil von uns aufgeschmissen.
Es gibt nur wenige, die zu einer Präsentation / Keynote gehen können, und die Zuhörer von den Sitzen reißen, ohne auch nur irgendwas an die Wände werfen zu müssen. Sie brauchen keine großartigen Tools und man könnte ihnen auch gerne ein Flipchart bereitstellen.

Was haben diese Leute an sich? Du hörst sie, liest etwas von ihnen und du denkst: Stimmt!
Das ist es, was du schon immer sagen wolltest, aber nie gesagt hast.

2011 ist das Jahr der Macher. In meinen Augen zumindest.

Es werden die Leute was zu sagen haben, die sich ein Stückweit unabhängig machen von denen, die in die gleiche Richtung schwimmen. Wenn man zum Beispiel “alte” Blogbeiträge von Robert Basic und Co liest, in denen sie uns zeigen, wie man bloggen sollte, dann gibt es immer einen Punkt, der bei “fast” allen gleich ist.

Du musst polarisieren.
Stell Thesen auf, zeig deine Meinung, gib Contra, sei ehrlich, steh zu dem was du sagst.

Das Web ist voll von guten Blogs, aber es gibt nur wenig sehr gute. Und es ist nicht das Blog, das die Beiträge schreibt, sondern der Blogger. Und schauen wir uns mal die sehr guten Blogs an, dann erkennen wir hinter jedem von ihnen eine Persönlichkeit. Es ist total egal, wo sie schreiben, gelesen werden sie trotzdem. Man folgt ihren Spuren die sie hinterassen. Ein Basic Thinking ist nicht mehr das Basic Thinking, dass es früher einmal war. Ich denke da fehlt die Persönlichkeit.

Ich bin gespannt, welche Persönlichkeiten dieses neue Jahr hervorbringen wird. Es wird die “alten” bekannten Vetreter geben, doch mit Sicherheit auch neue Leute, die spannende Dinge zu erzählen haben. Ich bin gespannt und freue mich darauf.
Und wenn ihr jemanden kennt, der etwas gutes zu erzählen hat, ja dann mal bitte her damit :)

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

3 thoughts on “Wo sind sie, die Persönlichkeiten

  1. F

    Hey,

    ich finde den Beitrag so klasse, dass ich deinen Blog gerne in meine Feedliste aufnehmen würde.
    Das Problem ist, dass Opera mit der Feedadresse nicht klar kommt: feed://www.logolook.de/feed/
    Könntest du mir aus der Patsche helfen?

  2. F

    ANMERKUNG:

    Problem erledigt, die url muss in: http://www.logolook.de/feed/ geändert werden.
    Falls das Problem nicht nur bei mir auftritt (Linux Opera Chromium) würde ich dir raten die URL zu ändern,

    auf jeden fall frohes Neues

  3. andreandre Post author

    Das freut mich :)

    Ich werde wegen der URL mal schauen, danke für den Hinweis

    Wünsche dir auch ein Frohes Neues

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *