Marken Award 2011 – Die Nacht der Marken

By | 11. März 2011

„Beste Neue Marke“, „Beste Marken-Dehnung“ und „Bester Marken-Relaunch“.

Für viele von uns sind das Böhmische Dörfer, für die Markenwelt jedoch essentielle Begriffe. Und eigentlich sollte sich das Thema Marke jeder mal von uns vor Augen führen. Haben wir doch Tag für Tag mit ihnen zu tun. Ob gerade eben, wo wir auf einen Bildschirm schauen oder gleich, wenn es zur Kaffeemaschine geht. Darf es vielleicht ein Nescafe sein?

Eine Jury mit Vertretern aus Wissenschaft, Verbänden und Unternehmen bewertete im Dezember die eingereichten Unterlagen und nominierte pro Kategorie drei Finalisten. Diese werden nächste Woche, genauer gesagt am 15.3.2011 geehrt. Über 1000 Entscheider aus markenführenden Unternehmen, Agenturen, Medien und Politik finden sich dann im Düsseldorfer Capitol Theater ein.

Die Sieger-Marken 2010 waren „syoss“ (Beste Neue Marke),

Em-eukal (Bester Marken Relaunch)

und LEGO (Beste Marken-Dehnung)

Der Sonderpreis der Jury ging an „SOS Kinderdörfer“.

Ich bin wirklich gespannt, wer dieses Jahr die begehrten Preise mit nach Hause nehmen darf. Jetzt wird vermutlich manch einer sagen, das sei doch reine Selbstbeweihräucherung.

Natürlich sind Preise einerseits da, um sich feiern zu lassen. Andererseits sindsie aber auch dafür da, um für seine Arbei gewürdigt zu werden.
Denn wie man schon in einem Artikel auf unserem Firmenblog (Deutsche Markenarbeit) lesen konnte, kreiert man eine Marke nicht mal so eben über Nacht.
Es bedarf einer Menge an Zeit, Kontinuität und Durchsetzungskraft. Das schöne in meinen Augen an diesem Preis. Es wird nicht eine einzelne Person “belohnt”, sondern die gesamte Marke für ihren Auftritt, die Position gewürdigt.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *