Kommunikationswahn 2.0 – Umwege einer Nachricht

By | 1. April 2011

Auf dem Corporate Blog der Deutschen Markenarbeit, habe ich ziemlich ausführlich über das Phänomen “Nachrichten in den unterschiedlichen sozialen Netzwerken” gebloggt.
Dabei geht vor allem darum, mal untypisch typische Nachrichten zu zeigen, die einem Tag für Tag auf Twitter Facebook und Co begegnen. Dafür habe ich in der Vergangenheit mal einige Feeds und Timelines genauer durchgeschaut und ein paar Beispiele entnommen.

Herausgekommen sind lustige Verbindungen zwischen unterschiedlichen Netzwerken, die ihr auf den Grafiken hier unten sehen könnt.

Twitter und Facebook

Twitter, Facebook und Mail

Twitter, Facebook, Mail und Xing

Twitter, Facebook, Mail, Xing und SMS
Den ausführlichen Artikel findet ihr auf der Seite der Deutschen Markenarbeit.

Kommunikationswahn 2.0

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *