re:publica 11 – Tag 1 des Klassentreffens #rp11

By | 13. April 2011

Eigentlich dürfte ich es ja gar nicht als Klassentreffen beschreiben, ist es doch mehr eine Einschulung für mich. Ich bin wirklich gespannt, was mich da so im Friedrichstadtpalast erwarten wird.

Der Tag fing auf jeden Fall schon mal super an. Das Michelberger Hotel an sich kann man problemlos weiterempfehlen. Saubere Zimmer, freundliches Personal und ein super Frühstück.


Der Frühstücksraum ist zwar etwas zusammen gewürfelt, aber das macht ja eh den Charme dieses Hotels aus. Beim Frühstück gibt es vom Bircher Müsli, über frische Ananas bis zu den Körnerbrötchen so ziemlich alles.

Und dann sitzen wir hier im Frühstücksraum und warten auf die anderen Zeitgenossen, um endlich zur re:publica aufzubrechen. Wie man es den Tweets von Johnny und Co entnehmen konnte, wurde die ganze Nacht gearbeitet.

Ich habe mir mal einen kleinen Überblick verschafft, welche Sessions ich heute denn auf jeden Fall besuchen werde. Den Session Plan gibt es hier.

Zunächst einmal werde ich mir natürlich die Begrüßung anhören. Was muss das muss. Dann freue ich mich ehrlich gesagt schon ziemlich auf den Vortrag von Christian Friege um 12 Uhr. Sein Vortragstitel lautet “Wie Schwärme Marken, Märkte und Machtgefüge verändern”
Ja und dann? Dann werde ich mich wohl einfach mal durch die Veranstaltung schleuse lassen. Alles kann man sich leider, oder vielleicht ist es auch gut, eh nicht anhören. Vermutlich wird es aber auf ein paar Designthemen hinauslaufen, die an dem Tag wohl auch noch folgen werden.
Vermutlich wird es mich dann ab 14 Uhr irgendwann in den Quatsch Comedy Club verschlagen.
Die Themen klingen zumindest spannend.
Dann also mal bis später und vielleicht sieht man sich ja …

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *