Chapeau E-Plus. Mobilfunk anders gedacht.

By | 24. April 2012

Vorab. Noch bin ich E-Plus Kunde, habe aber nun meinen Vertrag gekündigt. Aber das soll bei diesem Artikel auch keine Rolle spielen. Denn hierbei geht es nicht um Verträge, sondern um eine in meinen Augen neue Denke. Denn während mich bei anderen Anbietern immer noch die Hotline aufregt, bekommt man seitens E-Plus auf einmal neue Zugänge. Für mich spannend, da ich die Entwicklung davon schon lange verfolge. Zumindest seitdem ein gewisser Herr Kriwoj von Scoyo zu E-Plus wechselte.
Durch meine Arbeit hatte ich schon immer ein wenig mit Mobilfunkanbietern zu tun. Ob O2 oder Vodafone, allesamt beschäftigten sich mit dem gleichen Thema. Auf die gleiche Art. Ich mag die Denke seitens E-Plus, die mit der gefühlten Nähe zum Verbraucher punkten. Nicht durch Verträge, sondern durch räumliches Denken.
Mit dem damals eingeführten BaseCamp begann eine kleine Erfolgsgeschichte, die wenn man ihnen glauben darf, nun noch wesentlich größer weitererzählt wird.

 

“Hereinspaziert!” heisst es auf der Webseite. Und dabei soll sich keiner ausgegrenzt fühlen. Egal ob Kunde, Kaffeetrinker oder “einfacher” Netzwerker. Natürlich ist hier auch ein Shop integriert. Aber wer nimmt es ihnen übel? Gleiches gibt es auch seitens der Telekom. Da heisst der der so gennante “Community Store” 4010. Ihn gibt es sowohl in Berlin, aber auch in Kölle.
Bei der Telekom wirkt der gesamte Auftritt noch wesentlich entfernter und distanzierter. Besucht man beispielsweise die Webseite der 4010 Shops, dann würde ich behaupten, dass man nicht sofort weiß, wo man sich befindet. Eine andere Welt, die sich mit Themen rund um den Mobilfunk befasst.
Aber eine schöne Welt, die die Menschen, vor allem die jüngeren interessiert. Jedoch sieht man hier noch eine klare Abgrenzung zur großen Mutter.

Bei Base wirkt das auch mich anders. Und so errichtet man nicht nur einen neuen “Community Store”, sondern passt auch gleich die Webseite der E-Plus Gruppe an.
Mitarbeiter schreiben die Artikel und am nächsten Tag, gibt es wieder eine neue Information. Für den Onliner nichts besonderes, sieht halt aus wie ein Blog, aber für den “einfachen” Mobilfunker (Nutzer) wirkt es schon relativ anders. Zumindest sagen das die Leute, die ich mal kurz dazu befragt habe.

“Sieht nicht aus wie die Seite eines Mobilfunkanbieters”

Auch wenn der Satz an sich nicht positiv ist, darf man es hier in meinen Augen lobend bewerten. Gefühlt schlägt E-Plus im Gegensatz zu seiner Konkurrenz eine andere Richtung ein. Ob sie für die Zukunft richtig und “nährreich” ist, weiß ich nicht. Aber gerade in diesem Augenblick fühlt sie sich gut an.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *