iPad – Wifi, Daten – Loch

By | 2. April 2012

Ich weiß nicht ob es an unserem Wlan liegt, an dem bescheidenen Router, oder doch an der neuesten Technik des “neuen iPads”. Aber anscheinend hab nicht nur ich das Problem. So schreib die Computerbild vor einigen Tagen auch über das Problem, das in den USA gleich einige Seiten in den Foren füllt.

Zumal das Problem gerade bei denen auftreten soll, die sich nur auf Wlan eingeschossen habe. Durch meine Simkarte habe ich ja noch das Glück, schnell umschalten zu können. Aber trotzdem nervt es. Gerade wenn man zu Hause sitzt und das heimische Wlan nutzen möchte, für das man ja schließlich auch Geld bezahlt.
Die weiteren Mängel, die man unter anderem bei ibtimes lesen kann, sind mir zum Glück noch nicht aufgefallen. Natürlich wird das iPad warm, aber bis dato konnte ich es noch immer in meiner Hand halten, ohne mir di Finger zu verbrennen.

Das Display überzeugt mich auch immer noch nach einigen Wochen. Gerade dann, wenn man Fotos und Video zeigen will, ist das gerät super. Einzig und allein die Größe ist beim “mal eben surfen” schwierig. Zumindest für jemanden wie mich, der wie mein Bruder immer sagte, “Wurstfinger” hat. Die sind nämlich etwas zu kurz …

Vielleicht hat ja noch jemand von euch Erfahrungen mit dem Wifi Problem. Ansonsten warten wir mal alle fleißig auf das neue Update.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *