30 Jahre Emoticons – Jeder hat sie, jeder nutzt sie

By | 19. September 2012

Manchmal denkt man, nun reicht es aber. Zwinker, freu, lach, wein. Damit man so etwas nicht schreiben muss, gibt es die so genannten Emoticons. Diese kleinen Zeichen, die man theoretisch auch ausstellen kann. Aber, es sieht ja nett aus.

Auf dem iPhone gibt es sogar extra Apps, dass man sie benutzen kann.

Und wem haben wir das Ganze zu verdanken? Natürlich einem Amerikaner. Scott E. Fahlmann heisst der gute Herr, der fortan die freundlichsten Mails der Welt schrieb. Scott E. Fahlmann ist Professor für künstliche Intelligenz in Pittsburgh und hat sich wohl schon länger gefragt, wie man so rationale digitale Kommunikation etwas schöner und freundlicher gestalten kann.

Und so sah damals einer der ersten Nachrichten aus, die man auf einem Backup aus dem Jahre 1982 fand.

19-Sep-82 11:44 Scott E  Fahlman :-)
From: Scott E Fahlman <Fahlman at Cmu-20c>

I propose that the following character sequence for joke markers:

:-)

Read it sideways. Actually, it is probably more economical to mark
things that are NOT jokes, given current trends. For this, use

:-(

 

Share it now!

2 thoughts on “30 Jahre Emoticons – Jeder hat sie, jeder nutzt sie

  1. OliverGassner

    Ehm ja, jetzt soielt dir dein Smileyplugin einen streich und hackt den Originaltext ;)

  2. Andre Paetzel

     @OliverGassner Ja Oli,da haste wohl recht, doofe technik :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *