Pickachu reist für Japan zur WM nach Brasilien

By | 17. März 2014
© Adidas

© Adidas

Einige kennen Pickachu noch von den Schulhöfen. Es war eine der stärksten Karten, die man in seinem Pokemon Bundle so haben konnte. Die japanische Fußball Nationalmannschaft hat sich nun diese Kräfte gesichert und geht einen Schritt weiter. Pokemon zählt zu den erfolgreichsten Sammelkarten- und Videospielen des Globus. Da liegt es doch nahe, dass die beiden miteinander verschmolzen werden.

Seit 1990 spielt sich Pokemon in die Herzen der Gamer. Auch eine gleichnamige Fernsehsendung eroberte schnell die Köpfe der Liebhaber. Wie erfolgreich Pokemon wirklich ist, veranschaulichen auch die Verkaufszahlen, welche die Marke zu einem der erfolgreichsten Spielzeuge überhaupt macht. Alleine die unterschiedlichen Videospiele verkauften sich zusammengerechnet schon mehr als 200 Millionen Mal.

Die Spiele wurden ursprünglich von Satoshi Tajiri und der japanischen Spielesoftwarefirma GAME FREAK Inc. entwickelt. Satoshi Tajiri ist auch der Erfinder des Spiels. Pokémon kann als ein Paradebeispiel eines weltweit erfolgreichen Marketingfeldzugs dienen.
Beim Thema Marktdurchdringung würde Pokemon daher vermutlich auch überall ganz vorne positioniert sein. Mit der Veröffentlichung von Pokémon-Spielen für eine bestimmte Nintendo-Spielkonsole gelang es stets, die Verkaufszahlen der entsprechenden Konsole zu erhöhen.

Nun hofft wohl auch die japanische Nationalmannschaft, dass Pickachu ihm hilft. Für die Trikotverkäufe kann es bestimmt nur gut sein, ob man damit leichter Punkte holen kann bezweifle ich jedoch.

Bei Gamepro gibt es auch noch einen ausführlichen Artikel dazu.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

One thought on “Pickachu reist für Japan zur WM nach Brasilien

  1. Pingback: André Paetzel (@paetzel)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *