BMW und der Propeller. Alles nur ein Mythos?

By | 15. April 2014

bmw propeller logo
Zur Bedeutung des BMW Firmen- und Warenzeichens existieren zwei Traditionen,  die sich im Wesentlichen um die Interpretation der blau-weißen Felder des Logos  drehen. Die eine Deutung weist auf einen Zusammenhang mit einem rotierenden  Propeller hin, die andere auf Bayern als Herkunftsort der Produkte.

Eine ausführliche Geschichte zum Logo und der Entstehungsgeschichte gibt es in dem folgenden Auszug.

Die Entstehung des BMW Logos.

Doch eigentlich wollte ich was über das Logo schreiben, da ich heute bei Design You Trust über einen Artikel gestolpert bin, den ich so nicht glauben konnte. Denn wenn man dieser Quelle glauben darf, soll es angeblich bald eine Abänderung des Logos geben. Grund dafür soll der 100 Geburtstag sein, der in rund zwei Jahren gefeiert wird.

bmw logo 2014

Ich würde eher vermuten, dass es sich hierbei um eine “einfache”  Kreative Arbeit handelt. Die Stimmen dazu sind allerdings alles andere als nur positiv.
Viele verstehen zwar die Idee, können sich darin aber nicht wiederfinden.

Stay by your roots. I dont like it. The blue is too bright and the black frame is missing…

Ich selber finde eine noch stärkere Abstrahierung des Logos auch interessant, aber mir fehlt auch etwas in dem Logo.
Erkennbar ist es auf jeden Fall, doch macht der Schriftzug das Logo in meinen Augen noch stärker. Doch dieser “Rand” kam ursprünglich von einem anderen Unternehmen. Der schwarze Rand, der das Logo umschließt kam vom Vorgängerunternehmen “Rapp Motorenwerke GmbH”, aus dem dann schließlich BMW entstand.

rapp motorenwerke bmw 1917

Die 4 Propellerartigen Teile, die das Logo ausmachen und in dem Design you Thrust Logo verwendet werden, sollten dabei an die Propeller von Flugzeugen erinnern. Damit wollte man seine Expertise aus dem Flugzeugmotorenbau unterstreichen.

Anbei sehen wir Anzeige aus dem Jahre 1929.

bmw logo propeller 1929

 

Allerdings ist interessant, dass es vor dem Jahr 1929 keine “Propeller-Deutungen” gab, die einen Rückschluss darauf zu lassen, dass das Logo genau deswegen so gestaltet wurde. Auch 1917, wo das Logo mit dem der Rapp Werke zusammengeführt wurde, gab es nie die Rede davon.

Daher gehen viele davon aus, dass man den “Propeller-Mythos” damals aus Werbezecken erfand, und der Geschichte von BMW eine solide Basis zu geben.

Aber hier möchte ich noch einmal auf das PDF im Markenlexikon verweisen, wo die gesamte Geschichte mehr als ausführlich dargestellt wird.

andre
Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

One thought on “BMW und der Propeller. Alles nur ein Mythos?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *