socialbar – Ein Stück die Welt verbessern

By | 24. Februar 2015

socialbar logo

Wenn keiner anfängt, kann es auch nicht besser werden.

Zum ersten mal fand heute die socialbar in Düsseldorf statt.

Die socialbar ist ein Veranstaltungsformat, das Web-Aktivisten und Social Entrepreneurs, NGOs und ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung zusammenbringt. Seit der Gründung der Socialbar im September 2008 haben über zweihundert Socialbars in zwanzig Städten des deutschsprachigen Raums stattgefunden.

Beum heutigen zusammentreffen ging es um das Thema Lebensmittel. Von #misfits über #saatfelder bis zum #foodsharing war für jeden Gaumen etwas dabei.

Für mich sind diese Arten von Treffen / Veranstaltungen immer wieder interessant. Sie inspirieren, unterhalten und zeigen einem Probleme, an die man leider viel zu wenig denkt.

Oder würdet ihr etwas einen Apfel mit “Pickeln” kaufen? Warum eigentlich nicht? Ist doch nur ein leichter Hagelschaden, wie Peter von der @abendtuete uns heute beibrachte.

Wer denkt, dass alles Möhren und Kartoffeln so aus der Erde kommen, wie sie bei Rewe in der Obstabteilung liegen irrt

Auch Bettina Berens, leidenschaftliche “Ernterin”, auch wenn das ihr 7 und 14 jähriges Kind überhaupt nicht interessiert, hatte zum Thema

“LEBENSMITTEL – Verwendung Verblendung Verschwendung”

einiges beizusteuern.

Nach einen kurzen Ausflug zu den saisonalen Gemüsen folgte ein Trip in die Welt von foodsharing.de

Ob ich nun wirklich meine angebrochene Milch noch teilen möchte weiß ich nicht, aber die Idee macht auf jeden Fall Spaß, um weiter darauf rumzudenken.

Als letzter Gast des Abends kamen noch “Junioren” von #slowfoodyouth. Schließlich waren die “Senioren” zuerst da und die “Junioren” zu politisch.

Egal.

Auch hier ging es um Essen. Dachte ich zumindest. Denn die Kölner haben irgendwas missverstanden.

Aber egal.

Es war wirklich schön. Unterhaltsam, angenehm, bereichernd.

Danach hatten wir auf jeden Fall Hunger.

andre on twitterandre on pinterestandre on linkedinandre on instagramandre on googleandre on facebookandre on email2
andre
Seit 1.6.2015 bin ich nun als Leiter Digitale Markenführung bei AKOM360 beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
---
Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe.

Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

7 thoughts on “socialbar – Ein Stück die Welt verbessern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *