3. BarcampDus – 2 Tage Wissen und Vernetzung

By | 10. Oktober 2015

barcampduesseldorf_barcampdus

Es ist Samstag. Zu früh. Ich hätte auch noch schlafen können. Schließlich hätte mein Wecker sich erst in gut einer Stunde gemeldet.
Doch die Vorfreude siegt. Denn heute ist wieder #BarcampDUS. Das Camp, bei dem sich die Elite der deutschen Digitalszene trifft *hust und weg …*

Die Un-Konferenz zum selber machen

Zum dritten mal findet das BarcampDus nun schon in Düsseldorf und bei der RP Online statt. Schon jetzt vielen vielen Dank für das Hosting und natürlich die anderen Sponsoren, die zwei solche Tage mit Mett und ganz viel Kaffee ermöglichen. Mit dabei unter anderem G DATA, die TARGOBANK, Kpunktnull, Vodafone und noch einige mehr. Die Sponsorenliste findet ihr auch auf der BarcampDUS Seite.

Doch was ist das besondere an einem Barcamp?

Daniel Fiene, unter anderem bei der RP beschäftigt und Mitorganisator, hat gestern einen schönen Artikel dazu bei der RP geschrieben.
Darin heisst es

Der gemeinsame Nenner ist der Digitalwandel, der unsere Gesellschaft betrifft. Was wir in den letzten zwei Jahren gelernt haben: Auf einem Barcamp findet auf inspirierende aber auch komprimierte Weise ein Austausch von Wissen statt

Und genau das ist der Punkt. Beim Barcamp geht es um einen Austausch. Doch der findet nur dann statt, wenn jeder mitmacht. Barcamps leben durch die Interaktion. Sie leben durch den Input jedes einzelnen Teilnehmers.

Aber Barcamp ist natürlich auch genuss

Der Blogger braucht sein leibliches Wohl

Wer zwei Tage hart arbeitet, muss natürlich auch seine Vorräte auffüllen.
Im letzten Jahr sah das beispielsweise so aus.

#Currywurst in B #barcampdus

Ein von Carmen Hillebrand (@carmenhillebrand) gepostetes Foto am

Zimtsterne! Es gibt Zimtsterne! #barcampdus

Ein von Thomas Knüwer (@tknuewer) gepostetes Foto am

Heute dann Chili beim #barcampdus

Ein von Travellerblog (@hubertmayer) gepostetes Foto am

Wer sich also jemals Gedanken über die Ausrichtung eines Barcamps macht, sollte auf jeden Fall für eine “ausgewogene” Ernährung und schnelles Internet sorgen…

Anbei findet ihr noch ein paar Informationen zum Thema Barcamp. Vor allem für die, die sich heute vielleicht zum ersten mal dorthin bewegen.

Was ist ein Barcamp?
Bei einem BarCamp handelt es sich um ein Veranstaltungsformat, das sehr stark von der Beteiligung der Teilnehmer lebt. So wird das Programm der sog. „Unkonferenz“ gemeinsam von den Teilnehmern vor Ort festgelegt und richtet sich dabei auf die ganz aktuellen Interessen und Themen der Anwesenden aus.
Durch die kurzen und zahlreichen Sessions, die unterschiedlichsten Leute und die Vielzahl an Themen, ergibt sich meist ein großer und intensiver Lerneffekt.
Aus diesem Grund gehen Unternehmen auch immer häufiger dazu über, intere Themencamps zu veranstalten.

Was gehört zu einer Konferenz dazu – Konferenz Checkliste

  • Mehrfachsteckdose
  • Ladegeräte
  • Tickets
  • Themen Vorbereitung (Muss nicht, ist aber cool)
  • Mobiler Internetzugang (Nur zur Vorsicht)
  • Stift und Papier oder Tablet und Apple Pen ;)
  • Ganz viel Spaß und Vorfreude

Das sind die “Barcamp Regeln”

Ob man es jetzt wirklich Regeln nennen sollte? Ich weiß es nicht. Vielleict eher Kodex. Sie helfen auf jeden Fall jedem dabei, Teil von zwei großartigen Tagen zu werden.

Die 8 BarCamp-Regeln

  • Sprich über das BarCamp.
  • Blogge über das BarCamp.
  • Wenn du etwas präsentieren willst, musst du dein Thema und deinen Namen in ein Präsentationsfenster schreiben.
  • Stelle dich mit drei Worten vor. (Die drei „Hashtags“ / Schlagworte bei der Vorstellungsrunde)
  • So viele zeitgleiche Präsentationen wie es Räume gibt.
  • Keine vorher festgelegten Präsentationen, keine Zuschauer (sondern Teilnehmer).
  • Präsentationen dauern so lange, wie sie dauern oder bis das nächste Präsentationsfenster beginnt.
  • Wenn du zum ersten Mal bei einem BarCamp bist, MUSST du präsentieren. (Ok, du MUSST nicht wirklich, aber versuche, zusammen mit jemand anders zusammen zu präsentieren oder stelle wenigstens Fragen und sei ein interaktiver Teilehmer.
  • (Übersetzt aus dem Englischen, Original siehe barcamp.org)

    andre
    Seit 1.6.2016 bin ich als Director Digital Consulting bei GREY beschäftigt. Hier kümmere ich mich vor allem um die Entwicklung und Weiterentwicklung von Digitalstrategien für unsere Kunden.
    ---
    Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung als Kaufmann für Marketingkommunikation
    bei der Werbeagentur GREY worldwide in Düsseldorf. Vor und während meiner Ausbildung
    setzte ich mich viel mit den Neuen Medien auseinander und vertiefte mein Wissen in der strategischen
    Planung und der Digital Unit des Unternehmens. Nach der Ausbildung wechselte ich in die Festanstellung und betreute namhafte Kunden der Agentur im Bereich der Neuen Medien und strategischer Digital Konzeption. Seit der Gründung im Jahre 2011 arbeitete ich bei
    der „Deutsche Markenarbeit GmbH“. Hier war ich als Assistent der Geschäftsführung und baute den Bereich der Neuen Medien auf. Nach der 60% Übernahme der Verlagsgruppe Handelsblatt wechselte ich gemeinsam mit Frank Dopheide zur Verlagsgruppe, nach der ich noch einen Zwischenstopp bei der akom360 (Starcom Mediavest) einlegte.

    Während meiner Ausbildung bei GREY gründete ich Logolook (April 2009). Seit dieser Zeit habe ich mich mit einer Vielzahl von Logos und Marken auseinandergesetzt. Dabei steht nicht immer nur das Design, sondern vor allem auch die Werte des Unternehmens im Fokus.

    3 thoughts on “3. BarcampDus – 2 Tage Wissen und Vernetzung

    1. Pingback: 9. Twittwoch Düsseldorf – “Bewegt euch” #twdus | LOGOLOOK

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *