Tag Archives: Color

Top 5 Free Color Tools für jeden Webdesigner

Ja was wäre Design eigentlich ohne Farben? Wahrscheinlich nur eine langweilige Schwarz Weiß Landschaft, die einfach nur danach schreit, von jemandem gestaltet zu werden. Aber wer sich schon einmal mit Design und Gestaltung befasst hat, der weiß, dass es gar nicht so einfach ist, immer die richtige Farbe oder Farbauswahl zu treffen. Denn man hat ja nicht immer gleich die Farben des CD vorgegeben und wenn doch, dass muss man die neuen halt daran anpassen.
Hier gibt es nun eine kleine Auswahl an freien Color Tools, die einem auf unterschiedliche Weise dabei helfen können, die richtige Farbabstimmung zu treffen.

Color Combos

Teste Deine Paletten und schaue dir an, wie die Farben zu einander wirken. Du hast die Möglichkeit, bis zu 4 Farben gleichzeitig einzustellen und zu betrachten.

Color Hunter

Dir gefällt ein Bild besonders gut und Du willst wissen aus welchen Farben es gemacht wurde? Kein Problem. Browse einfach das Bild und pack es hier in den Generator. Color Hunter zeigt dir dann an, welche Farben bei dem Bild verwendet wurden-

Color Scheme Designer

Wähle eine Farbe und generiere daraus viele verschiedene Bilderarten. Egal ob Monochrom, Glänzend, Matt oder was es sonst noch gibt.

Colour Lovers

Alles was du über Farben wissen möchtest, das findest du auf dieser Seite. Mit eigener integrierter Suche kannst du stöbern was das Zeug hält- Für Leute die sich viel mit Farben beschäftigen eine tolle Seite.

ColorSchemer Palettes

Hier gibt es Farbpaletten von Usern. Und das schöne dabei ist, dass diese auch noch von den Usern abgestimmt wurden.
Die Seite an sich ist zwar nicht besonders schön, aber immerhin gibt es knapp 4300 generierte Farb Paletten, die eingestellt wurden und über die abgestimmt wurde- Gleichzeitig habt ihr auch die Möglichkeit, diese sofort runter zu laden.

Color Identification System – Mit Zeichen zur Farbe

Farbenblindheit, wenn man es nicht selber hat, kann man es sich kaum vorstellen wie schwer es sein mag. Gerade die Personen, die Kunst mögen oder auch selber Kunst verfassen möchten. Sei es malen, zeichnen oder grafisch etwas gestalten. Kaum möglich, da man, wenn man so etwas machen möchte, die Farben schon gut unterscheiden können sollte.
Doch die Rettung naht aus Portugal.
Die Herausforderung:
Einen grafischen Code entwickeln, der von jedem gedeutet und interpretiert werden kann. Farben sind also nicht mehr Blau und Grün sondern besitzen ein Zeichen.

[caption id="attachment_1429" align="aligncenter" width="245" caption="Color identification system"]Color identification system[/caption]

36,6% wissen nichts das sie farbenblind sind

Bei 83,0% wurde die farbenblindheit vor dem 20 Lebensjahr festgestellt

64,3% haben Probleme mit vermischten Farben

58,5% können nur wenige Farben wahrnehmen, 22,0% können keine weiteren Farben wahrnehmen

41,5% sprechen nicht über ihr Problem

41,5% haben Probleme bei der Sozial Integration

87,7% haben Probleme bei der Kleiderauswahl

90,2% Fragen um Hilfe bei der Kleiderauswahl

[caption id="attachment_1430" align="aligncenter" width="415" caption="colors"]colors[/caption]

(Quelle:Color add)

Ich glaube wenn man es nicht selber hat, kann man sich schwer vorstellen, wie es sein muss so durch das Leben zu gehen! Die alltäglichen Dinge werden schwer und selber weiß man oft nicht, was man tun soll.

Daher hat man sich dazu entschieden, einen Farbcode zu entwickeln.

Die Basis dafür sind die CYAN, MAGENTA und YELLOW

[caption id="attachment_1431" align="aligncenter" width="300" caption="cyan magenta yellow"]cyan magenta yellow[/caption]

Die Farben ergeben bei der Überlagerung schwarz, da es sich hier um die subtraktive Farbmischung (Farbsynthese) handelt. Reflektiert ein Körper Licht, wird dabei nicht nur die Lichtmenge, sondern auch die Farbe des Lichtes verändert. Dabei werden immer Anteile der Lichtfarbe reduziert. Bei den Farbe C M Y passiert nun folgendes. Wird diese Fläche mit einem neutralweißen Licht beleuchtet, werden durch Absorption komplementärfarbige Spektralbereiche herausgefiltert. So entstehen als Sekundärfarben die Farben Rot (R), Grün (G) und Blau (B). Wo alle drei Filterschichten übereinander liegen, entsteht Schwarz (K), weil kein Licht die drei Filterschichten mehr passieren kann.

Bei dem Farbcode handelt es sich eigentlich um ein Mental Spiel, bei dem man die Codes einfach zusammen setzen kann. Dafür gibt es nur die folgenden Zeichen, bei denen sich nun auch unsere Basisfarben wiederfinden.

[caption id="attachment_1432" align="aligncenter" width="531" caption="Farbcode"]Farbcode[/caption]

Möchte man nun die Farben zusammenfügen, dann muss man entweder gut im Produktionsunterricht aufgepasst haben oder sich gut mit Farbenlehre auskennen. Denn wie erhält man zum Beispiel die Farbe Grün oder Orange?

[caption id="attachment_1433" align="aligncenter" width="452" caption="Grün und Orange"]Grün und Orange[/caption]

Und wenn man es dann raus hat und weiß, wie man Farben mischen kann, erhält man so eine schöne Farbpalette, auf der man die Farben ablesen kann.

[caption id="attachment_1434" align="aligncenter" width="433" caption="Farbzeichen"]Farbzeichen[/caption]

Und selbst wenn man mal DInge in Grau oder Gold zeigen möchte, hat man hier einen speziellen Farbcode entwickelt, der dabei helfen soll, die Farben zu erkennen und darzustellen.

[caption id="attachment_1435" align="aligncenter" width="442" caption="Grey Code"]Grey Code[/caption]

Und wenn wir dann mit unserer Farbenlehre fertig sind, erhalten wir eine wunderbare Farbpalette, die uns ermöglicht die wichtigsten Farben darzustellen.
[caption id="attachment_1436" align="aligncenter" width="436" caption="Farbpalette"]Farbpalette[/caption]

Natürlich ist irgendwann der Punkt erreicht, da es zu viele Zeichen geben würde, aber ich finde es eine totale Idee, da man auch Farbenblinden ermöglicht, Farben wieder wahrnehmen zu können und den Alltag zu meistern. Denn auch Farbenblinden sollte die Möglichkeit gegeben werden, kreativ tätig zu werden. Da soll es doch nicht an der Farbe scheitern ;)