Tag Archives: Interview

Personal Look – Philippe Intraligi von Shutterstock

Immer wieder haben wir hier bei Logolook spannende Persönlichkeiten vorgestellt, die aus dem Design, Medien, Kreativbereich stammen. Das möchte ich weiter fortführen und habe jemanden gefunden, der sein Handwerk wirklich versteht und dazu einen Düsseldorfer Ursprung hat. Man einer meiner Leser wird ihn vielleicht sogar kennen, da er mit dem ein oder anderen sogar schon… Read More »

Paul Rand Grafikdesigner – Was Steve Jobs ihm zu verdanken hat

Paul Rand war ein bekannter US-amerikanischerGrafikdesigner, der vor allem für seine Unternehmenslogos berühmt wurde. Besonderen Ruhm erlangte er für seine Logos für die größten Konzerne wie z.B. ABC, Cummins Engine, Enron, IBM, IDEO, NeXT und Westinghouse. Sein Design Studium absolvierte er am Pratt Institute, an der Parsons School of Design und der Art Students League New York. Das unten folgende Video geht zwar 7:30 Minuten, doch… Read More »

Personal Look – Dennis Küpper Golfprofi

Wer das Blog hier schon etwas länger verfolgt, der wird den Namen Dennis Küpper schon einmal hier gehört haben. Denn im Juli 2009 haben wir hier schon einmal nach einem Logo für Dennis gesucht! Wir sind fündig geworden und nun hat er sich noch einmal Zeit genommen, um meine Fragen zu beantworten. Aber vorher noch… Read More »

Interview bei Robert Basic über den Grey Blog

Ruck zuck geht das, wenn der Robert dann mal vor Ort ist. Flipcam geschnappt, Fragen aufgeschrieben und dann einfach draufhalten und locker bleiben. Leichter gesagt als getan, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Vielen Dank an Rob Hier geht es nochmals zum Artikel Grey Blog: Interview mit den Machern P.S. nächstes mal achte ich auf… Read More »

Personal Look – Björn Eichstaedt von Storymaker

Björn Eichstädt (35) ist Geschäftsführender Gesellschafter der Technologie-PR-Agentur Storymaker mit Sitz in Tübingen und Beijing. Seit 2005 ist er als Blogger im Web 2.0 unterwegs. Außerdem betreibt er das iPhone-Musik-Performance Projekt ZEE. Zaboura Eichstaedt Experience und unterhält sich mit Amir Kassaei im Blog “The Fukuoka Project” über die Zukunft der Kommunikation. Björn lebt in München… Read More »

Personal Look – René Hesse von Mobiflip

Viele satteln mittlerweile von ihren geliebten Apple iPhones um und tendieren zu neuen Betriebssystemen wie Android. Jemand der sich richtig gut auskennt und vor kurzem sogar seinen eigenen App Store eröffnet hat ist René Hesse. Auf AppFlip bietet er zwar Apps für das iPad aber daneben betreibt er auch noch das Blog mobiflip. Ein wirklich… Read More »

Personal Look – Carsten Knobloch von Stadt Bremerhaven

Carsten Knobloch, bei vielen noch besser bekannt als Caschy von Stadt Bremerhaven, einem sehr erfolgreichen Techblog, ist, wie unschwer zu erkennen ist, ein leidenschaftlicher Borussen Fan. Wie er selber schreibt, war es letztendlich Robert Basic zu verdanken, dass er sein Hobby zum Beruf machen konnte. Denn in seinem letzten Posting auf Basic Thinking “organisierte” Robert für ihn eine Online-Stelle.
Hier einmal der Auszug aus dem Artikel:
“Eines zum Abschluss. Ich habe immer versucht, die Blogger nach Kräften zu unterstützen, so werde ich das auch hiermit ein letztes Mal tun, auf spannende Blogs zu verweisen: Wenn es einen sogenannten No.1-Blogger in Deutschland geben sollte, dann ist es “caschy” mit seinem Blog Stadt-Bremerhaven. Der Mann ist Blogger mit Leib und Seele und dient der Gesellschaft (das ist es, was viele Blogger tun, was immer und überall zu respektieren war und ist)! Hut ab! Der übrigens arbeitslos ist und denoch dient. Mensch, verschafft dem Kerl Arbeit, ich garantiere Euch, dass ich für den neuen Arbeitgeber trommeln werde, es wird ihm nicht zu seinem Schaden gereichen;) ” Quelle: Basic Thinking

Und nun freut es mich, dass auch Carsten sich Zeit genommen hat, und mir Rede und Antwort steht.

Alter – nen Fragebogen als PDF? Kann man ohne Zusatzsoftware nicht ausfüllen ;) Ja so ist er der Caschy ;)
Die Antwort von mir kam sofort
Den sollst du ja auch wenn ausdrucken und per Hand ausfüllen ;) Falls du noch Füller und Tinte hast ;)

1. Was war deine erste Seite, die du im Netz besucht hast?
Hui, da fragst du was. Schon so lange her. Zählt das alte Mailbox-Gedöns auch? Falls nicht: ich glaube es war das AOL-Portal ;)

2. Welche Eigenschaften schätzt du an anderen Usern, um mit ihnen eine virtuelle Vernetzung einzugehen?
Die gleichen, die ich auch im echten Leben schätze. Mensch sein, Authentizität.

3. Was war dein bester Fauxpas den du im Netz gebaut hast?
(CEO entfriended / CC statt BCC / Kantinenmail als Massenmail)
Eigentlich bin ich im Netz bisher immer so aufgetreten, wie im echten Leben. Ich mache da keine Unterschiede. Von daher kann es sicherlich sein, dass sich Leute auf den Schlips getreten fühlen oder ähnliches. Missgeschicke sind mir bis dahin eigentlich nicht so passiert.

4. Würdest du einen PR-Berater beauftragen, um diesen Fauxpas wieder gerade zurücken?
Sollte ich mich mal derart in die Nesseln setzen, dann wäre es auch sicherlich mein Job, dafür gerade zu stehen. Menschen machen Fehler und ich bin jemand, der zu seinen Fehlern steht. Ich benötige keinen Menschen, der in schwurbeligen Worten meine Fehler ausbügelt.

5. IWas sind deine Top 3 Markenkampagnen?
Ich fand den EON-Riesen extrem klasse. Des Weiteren verfolgt mich noch heute das Lied “komm doch – mit auf den Underbeeeeeeeerg”. Das hab ich wohl mal in den 80ern als kleiner Junge aufgeschnappt. Als dritte Marke möchte ich keine Marke nennen – sondern einfach innovative Werbung. Ich mag Marken und Werbung, sofern sie locker ist und mich zum Schmunzeln bringt. Heineken ist da wohl das beste Beispiel.

6. Wenn du eine Marke wärst, welche wärst du?
Schwierige Frage. Ich bin wohl meine eigene Marke. Man kennt mich – oder nicht ;) Alternativ könnte ich auch als irgend etwas “kumpeliges” durchgehen. Ansonsten denke ich, dass ich ein gutes Testimonial für meine Leidenschaften wäre. Technik, Gadgets, Sneaker, Basecaps, Fußball – und am Wochenende dürfte man auch Bierwerbung schalten ;)

Danke für die Fragen – war endlich mal was anderes :)

Frage 7 hat Caschy ganz locker umschifft, aber ist ja kein Problem, es kommt ja noch Frage 8 ;)

8. Wenn ich könnte, für welche Marke würde ich dich buchen?
Ich hätte wirklich den perfekten Job für Caschy, würde ich mal behaupten.Da Nobby Dickel beim BVB ja bestimmt bald eh ausgedient hat und nur noch seine Golfanlage im Stadion (Quelle) betreibt, könnte Caschy das ja eigentlich übernehmen. Den höchsten Dauerkartenverkauf haben sie ja schon einmal, danach würden sie vermutlich auch das bestgeführte und meistgelesene Bundesliga Blog haben, auch wenn es vielleicht Themenmäßig etwas abschweifen könnte. Als Foto nehmen wir dann einfach das, das wir oben sehen.

Vielen Dank an Caschy und ein schönes Wochenende.

Personal Look – Sachar Kriwoj von eplus

UdL steht für Unter den Linden und ist ein Blog der E-Plus Gruppe. UdL Digital ist die Netzwerk-Plattform für digitale Kommunikatoren im Berliner Regierungsviertel. Trends, Strategien und Werkzeuge politischer Kommunikation werden hier gezeigt und diskutiert.
Des Weiteren schreibt Sachar auch auf seinem eigenen Weblog Massenpublikum über so ziemlich alles was ihn bewegt und antreibt. Und das ist so einiges.
Aber nun freue ich mich, dass auch Sachar sich Zeit genommen hat, um meine Fragen an ihn zu beantworten.

1. Was war deine erste Seite, die du im Netz besucht hast?

Das muss 1997 oder 1998 gewesen sein, jedenfalls meine ich, dass es Chatcity (oder so was in der Art) war. Kommunikation und Interaktion war mir schon wichtig, noch bevor wir es Social Media genannt haben.

2. Welche Eigenschaften schätzt du an anderen Usern, um mit ihnen eine virtuelle Vernetzung einzugehen?

Transparenz, Offenheit, Fachkenntnis, Menschlichkeit

3. Was war dein bester Fauxpas den du im Netz gebaut hast?
(CEO entfriended / CC statt BCC / Kantinenmail als Massenmail)

Ach, da waren so viele dabei, dass mir jetzt kein Bestimmter einfällt. :-) Ne, im Ernst, ich habe mal, als ich noch als Journalist gearbeitet habe, eine Mail von einem Prominenten mit einem eher unschönen Kommentar an einen Kollegen weiterleiten wollen. Mit der Betonung auf “Wollen”. Anstatt Weiterleiten habe ich auf Antworten gedrückt. Nun ja, das Interview, das wir vereinbaren wollten, kam dann nicht zustande.

4. Würdest du einen PR-Berater beauftragen, um diesen Fauxpas wieder gerade zurücken?

Ne. So dramatisch war es dann ja auch nicht.

5. Was sind deine Top 3 Markenkampagnen?

Ich bin nach wie vor ein großer Fan der “Du bist Deutschland”-Kampagne, weil sie mich bewegt und animiert hat, über Deutschland nachzudenken. Außerdem hat mir die Kampagne zur Einführung des 1er BMWs sehr gut gefallen. Und nicht zuletzt wage ich auch als Mitarbeiter der E-Plus Gruppe zu behaupten, dass die Einführung von BASE im Jahr 2005 (“Die neue Redefreiheit”) eine sensationell gute Kampagne war.

6. Wenn du eine Marke wärst, welche wärst du?

Ich bin doch schon längst meine eigene Marke. :-)

7. Scribble dein eigenes Logo

Das kann ich leider nicht. Ich kann nicht einmal einen geraden Strich machen. Sorry, aber man muss wissen, was man kann – und was nicht. Graphisch bin ich eine Null. Das überlasse ich Profis.

Und wie immer ;)

8. Wenn ich könnte, für welche Marke würde ich dich buchen?
Eigentlich darf man oder soll man mit Marken ja nicht für andere werben. Und da Sachar schon eine Marke ist und in einigen Kreisen auch als Pradiesvogel gilt, würde Sachar trotz allem zu einer hervorragenden Testimonial Kampagne, beispielsweise von Martini passen. Ich denke, man könnte ganz einfach gegen Herrn Clooney austauschen. Ich hab das auch mal ausprobiert.

Personal Look – Flo Meimberg, Grimme Online Gewinner von Tiny Tales

Ja man könnte ihn schon als Koryphäe beschreiben, zumindest wenn es um die Verfassung von Kurzgeschichten geht. Das dachte man sich auch beim Grimme Online Award und überreichte ihm gleich einen Preis dafür. Seitdem steht das Telefon nicht mehr still und man darf mit Sicherheit noch einiges erwarten. Das Flo kreativ ist, dass hat er… Read More »

Personal Look – Johannes Lenz von Grey

Mit dieser Handschrift muss ich mich jeden Tag rumschlagen, nenenene ;) Aber nun mal Spaß beiseite. Johannes ist Arbeitskollege von mir und daher liegt es auch nahe, ihm den Fragebogen unterzuschieben. Vorab, wenn ihr es nicht lesen könnt, dann wendet Euch direkt an Johannes, seine Kontaktdaten habe ich gleich unten angegeben. Johannes arbeitet bei Grey worldwide in der Digital Unit / Corporate Communications und ist unter anderem auch für die Kommunikation im Social Web verantwortlich. Wir teilen uns sozusagen die Arbeit auf ;)

Aber nun gibt es dann auch seinen Fragebogen, ich freue mich, dass er daran teilgenommen hat.

Das Logo ist natürlich sehr einfallsreich, wobei ist sagen muss, dass dieses geschwungene vielleicht gar nicht gewollt war ;) Aber wie auch schon bei seinem Vorgänger Thilo Specht fehlt auch hier noch Frage Nummer 8.

8. Wenn ich könnte, für welche Marke würde ich dich buchen?
In meinen Augen passt Johannes hervorragend für eine Testimonial Kampagne von HB. Denn er wäre das absolut beste Gegenpendant, das man sich zum HB Männchen vorstellen kann. Wer mit ihm schon einmal zusammengearbeitet hat weiß, dass ihn so fast gar nichts aus der Ruhe bringen kann! Zumindest lässt er es sich nicht anmerken.

Wer Johannes kontaktieren möchte, der findet ihn hier bei Twitter

Interview mit mir, Andre Paetzel, durchgeführt von Johannes Lenz – Bei Grey in Düsseldorf

Nachdem ich gestern Johannes vor die Kamera gezogen habe, hat es heute mich getroffen. Die Anstrengung ist mir ins Gesicht geschrieben :D aber vielleicht liegt es auch nur an der Hitze. Das nächste mal bin ich wieder ein bißchen entspannter ;)
Vorab vielen Dank an Johannes, der ganz souverän das Interview geleitet hat, aber ab und an noch kleine Probleme mit rechts und links hat ;) Aber seht selbst.

Achja und noch zur Info. Wir sind gerade dabei ein Twittwoch in Düsseldorf zu organisieren. Wer interesse hat einfach eine Nachricht an @paetzel oder @JohannesLenz.
Wir kümmern uns dann um alles weitere und geben bescheid, sobald es was neues gibt.

Danke auch an @codeispoetry, der uns da sofort sehr unterstützt hat.