Tag Archives: Relaunch

Twitter – Reicht Nachahmung?

Twitter erschafft sich neu …… zumindest visuell. Schon Anfang September konnte man dem Twitter Blog entnehmen, dass sich dort etwas tun soll. Der Schritt ist richtig und auch notwendig. Und der Grund dafür ist recht einfach! Besucht irgendjemand von Euch die Webseite über www.twitter.com oder über die Mobile Webseite m.twitter.com? Wenn ja, dann gehört ihr… Read More »

Relaunch – Focus Online zeigt sich in neuem Gewand

Einmal schlafen und schon ist es geschehen! Schön wäre es und wahrscheinlich hat man so manch schlaflose Nächte verbracht, als man sich bei Focus mit dem Relaunch beschäftigt hat. Gestern ging es schon durch die Blogosphäre und heute werden wollen dieBeiträge zu dem Relaunch und der neuen Seite folgen. Ich habe zum Glück auch noch Screenshots gemacht und werde mal meine Meinung zu dem Relaunch äußern.
Bis gestern Abend sah die Seite noch folgendermaßen aus.
In meinen Augen wirkte die Seite sehr Zeitungsnah und war recht klassisch aufgebaut. Links oben eine Bild Teaser Box, wie man sie auch auf anderen Seiten findet und darunter die Anordnung der aktuellsten Nachrichten.

Focus Start
Auf den Unterseiten, wie hier zum Beispiel bei Digital folgte man genau der gleichen Anordnung. Genau ein Raster und ehrlich gesagt weiß / wusste man nicht, ob man nun auf der Startseite oder eine Unterseite ist. Ich persönlich finde es ja schöner, wenn man zwischen den Seiten einen Unterschied erkennt. Mal schauen, ob man es auf der neuen Seite anders gemacht hat.

Focus Digital
Heute morgen dann gab es neue Screenshots, die ganz frisch erstellt wurden.

Focus Start neu
Die Seite wirkt nun etwas übersichtllicher ( in meinen Augen ) und hat eine größere Teaser Box bekommen. Bei dieser Box hat man sich im Gegensatz zu Bild.de oder DerWesten.de gegen eine Navigation in der Box entschieden. Es wird lediglich die Hauptnachricht angezeigt. Unter der Navigation gibt es ein großes Fenster für Werbung, dass sich heute erst einmal BMW gesichert hat. Die Navigation oben auf der Seite gefällt mir nicht so gut und wirkt in meinen Augen viel zu gedrungen.
Klickt man auf die erweiterte Suche, sieht man schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Focus erweiterte Suche
Viele Bilder, die die Sucheingaben irgendwie in den Hintergrund rücken. Der ein oder andere User wird da wie ich bestimmt ein wenig suchen müssen. Aber kommen wir zu den Unterseiten und deren Aufbau. Bin gespannt, ob sie sich von der Hauptseite unterscheiden.

Focus Unterseite Digital
Die große Teaser Box wird beibehalten und lediglich die Werbung oben auf der Seite verschwindet. Man folgt also der Vorgehensweise und hebt die Hauptseite nicht von den Unterseiten ab. Die Unterseiten sind alle gleich aufgebaut. Hauptnachricht, aktuellste Nachrichten und Bilderstrecken. Meine Screenshots wurden auf einem 27″ Bildschirm gemacht, sprich man sieht einen großen Bereich. Auf kleinen Bildschirmen fällt natürlich die Hauptnachricht erst einmal ins Auge, was aus Nachrichtensicht auch Sinn macht.
Im großen und Ganzen finde ich, dass der Relaunch schon positiv war, bin aber der Meinung, dass man sich schon mehr hätte trauen können.
Was aber noch positiv zu erwähnen ist ist, dass man die Kommentarfunktionen hinzugefügt hat und auch die Share Funktionen zu Twitter und Facebook nicht fehlen. Allerdings könnte man hier noch weitere Share Funktionen hinzufügen.

Wo die Kohle steckt, Monaco launcht neue Webseite

Visit Monaco Seite
Nach der Vorstellung des neuen Logos Ende des letzten Jahres präsentiert der berühmte Kleinstaat an der Côte d’Azur nun den Relaunch seiner Website. Unter www.visitmonaco.com erfährst du nun absolut alles, was du über Monaco wissen solltest. Fehlt nur noch die Millionärssuche auf der Seite, aber die könnte man ja noch mit einer Singlebörse integrieren. Ergänzt wird das Onlineangebot durch ein Tool für Hotelbuchungen sowie der ausführlichen Vorstellung aller Sehenswürdigkeiten, Museen und Gärten des Fürstentums.

Alles in allem gefällt mir die Seite ganz gut, aber das Logo passt nun mal so gar nicht zu dem Rest des Fürstentums Aber bekanntlich ist das ja auch Geschmackssache und mein Geschmack ist in dem Fall ein anderer ;)

Jung van Matt meldet jede Bewegung – Relaunch des Bewegungsmelders

JvM Bewegungsmelder
Die Stimmen im Netz gehen etwas auseinander, aber was man festhalten muss, ist, dass man sich einige Gedanken gemacht hat, wie man Kommunikationskanäle wie Facebook und Twitter auf seine Seite implementieren kann. Es gibt natürlich auch Leute, für die diese Seite nichts neues und besonderes darstellt,

Feedback Stylespion

aber trotzdem finde ich, dass das positive Feedback im Netz überwiegt. Vor allem gut angekommen ist die Jobausschreibung, die sie in ihrem Quelltext hinterlassen haben. EIn wie ich finde wirklich nette Idee, auf die man erst einmal kommen muss.

Quelltext Bewerbung JvM

Mir gefällt die Seite im großen und ganzen wirklich ganz gut, auch wenn ich sie teilweise schon sehr unübersichtlich finde und man nicht so wirklich weiß, wo man nun hin soll, geschweige denn hin wollte. Es ähnelt einer horizontalen Twitterwall, die man von links nach rechts durchsuchen kann. Interessant wäre aber vielleicht auch, wenn man sich das Keyword auf der Seite umstellen kann oder auch noch Dinge von Awards, W&V, Horizont und Co implementiert wäre. Dann hätte man eine schöne Branchen Informationsseite.

Aber alles in allem, in meiner Hinsicht nach wirklich gut gelungen und ein schöner Schritt in Richtung neue digitale Medien.

TAZ Redesign, aber irgendwie fehlt da noch was oder?

TAZ Relaunch
Ich hatte ja am 29.12.2009 schon einmal darüber berichtet. Viel gab es zu berichten über das neue Design der TAZ. Es wurde gemunkelt, spekuliert und gestaltet. Am Sonntag hatte auch schon Achim Schaffrinna vom Designtagebuch über die neue Seite der TAZ berichtet. Ich dachte mir aber, wartest du noch mal lieber ein bißchen, denn vielleicht kommt da ja noch was! Aber es kam nichts mehr und wenn ich ehrlich bin, bin ich auch ein wenig enttäuscht. Ich weiß, dass Redesign nicht immer gleich totale Veränderungen bedeuten muss, aber ein bißchen Unterscheidung sollte es schon geben. Zumindest ein bißchen …
Schauen wir uns noch einmal an, wie die Seite vorher aussah.

Wie man sehen kann, hat sich nicht gerade sehr viel verändert. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass sich eigentlich gar nichts getan hat. Wenn man aber genauer hinschaut, sieht man, dass sich bißchen was in der Navigation und auch in der Sidebar getan hat. Zwar habe ich nicht genau die gleichen Größen hier einstellen können, aber die Sidebar ist etwas breiter geworden und auch die Anordnung der Anzeigen auf der Seite ist anders geworden.
Aber jemand der nicht so genau hinschaut, wird das bei bestem Willen kaum entdecken. Ich frag mich wirklich, ob da nun noch was kommt, oder ob es das nun wirklich schon alles war?
Vielleicht gibt es ja in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten noch weitere Veränderungen.

Off The Record erstrahlt in neuem Glanz – Dank an Nicole Y. Männl

Off-the-record Relaunch
Ich glaube es waren einige graue Haare, die die Leute um den OFF-THE-RECORD Blog haben lassen müssen. Denn wer schon einmal solch einen Serverumzug gemacht hat, der weiß, dass das alles nicht so einfach ist. Aber Technik gehört zu den Techis, mir geht es mehr um das neue Erscheinungsbild des Blogs.
Umgesetzt wurde es von Nicole Y. Männl. Nicole kenne ich schon etwas länger, da sie auch schon einige Buzzcamps besuchte und auch sehr intensiv bei dem Projekt Buzzriders mitarbeitet. Es gab auch schon die ein oder andere Diskussion, aber das gehört denke ich mal gerade im Bereich Design auch mit dazu. Gerade im Bereich Hannover ist Nicole sehr bekannt, hat sie dort schon einige Veranstaltungen organisiert und mit betreut.
Durch das neue Design und die Aufteilung hat der Blog meiner Meinung nach sehr an Usability und auch an positiver Erscheinung gewonnen.
Der größte Vorteil in meinen Augen besteht nun darin, dass man einfach über viel mehr Artikel stolpert und diese natürlich auch liest. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es in Zukunft wesentlich mehr Page Impressions geben wird. Für mich ein Faktor, der eine große Rolle spielt und hier bewusst oder unbewusst berücksichtigt wurde. Ich denke aber mal eher bewusst ;)
Das Design ist sehr klassisch und in sich stringent. Das Blog wirkt luftiger, da es nun mehr Weißraum gibt und die texte nicht so gedrungen wirken. Auch die Navigation ist in meinen Augen viel übersichtlicher und lädt ein zum stöbern.
Einzig und allein die Typo gefällt mir persönlich nicht so gut. In meinen Augen könnte sie etwas moderner sein und so noch besser mit dem Content harmonieren. Aber letztlich kommt es auf den Content an und der stimmt bekanntlich auf dem Blog.

Ich wünsche dem ganzen Off the Record Team viel Erfolg und hoffe, dass wir lange was von dem neuen Blog haben.

Barclaycard mit neuem Logo

In Großbritannien hat man im letzten Jahr schon einen neuen Markenrelaunch durchgeführt. Nun ist auch der deutsche Markt dran. Barclaycard hat ein neues Corporate Design. Bisher kannte man von Barclaycard nur das folgende Logo, das hauptsächlich dafür entworfen wurde, um es auch auf den Kreditkarten verwenden zu können.

Barclaycard altes Logo
Das neue Logo zeigt im Gegensatz zu den vergangenen Jahrzehnten einen wahren Bruch im Bereich der Gestaltung.
Das neue Design wurde zusammen mit Brand Union erarbeitet. Die Grundlage für die Neugestaltung stellte eine mehrstufige Umfrage, die unter anderem in Deutschland, Großbritannien und anderen Ländern durchgeführt wurde.
Der Geschäftsführer sagte folgendes zu dem Markenrelaunch:
“Unsere bisherigen Logos funktionierten für uns als britischer Kreditkartenanbieter gut, aber sie reflektieren nicht das globale Zahlungsunternehmen, das wir heute sind. Unser neues Aussehen ist moderner und unverwechselbar. Auf diese Weise spiegelt es unsere neue Identität wider.” (Carsten Höltkemeyer, Geschäftsführer von Barclaycard Deutschland)

Barclaycard Logo
Bei dem Logo hat man sich nach eigenen Angaben bewusst dafür entschieden, die Wortmarke und die Bildmarke zu trennen. Ein wichtiger Grund für die Designer war, dass man das Logo durch die Trennung vielseitiger einsetzen kann. Die Bildmarke alleine eignet sich beispielsweise viel besser für den Einsatz im web (Social Profiles etc).
Ein wenig erinnert mich die Bildmarke des Logos ein wenig an das AT&T Logo. Alles in allem gefällt mir das neue Logo aber wesentlich besser und wirkt auch viel moderner.
Insgesamt kostete der Markenrelaunch alleine in Deutschland rund 1,9 Mio. Euro.

Neues Logo und neuer Claim für Opel

Alle Jahre wieder…
… bekommt Opel ein neues Logo. Und nicht nur ein neues Logo, sondern auch ein neuer Claim ist ziemlich oft dabei, so wie auch in diesem Jahr geschehen.
Interbrand hat zusammen mit der Opel-Designabteilung mal wieder Hand angelegt und den Blitz neu in Szene gesetzt. Den neuen Claim haben wir Mc Cann Ericksson zu verdanken. “Wir Leben Autos”. Erinnert mich irgendwie an “Wir lieben Lebensmittel” Ich weiß nicht warum, aber irgendwie bringe ich es damit sofort in Verbindung. Aber erst einmal das neue Logo, wenn ihr es bisher noch nicht gesehen habt!